Euribor: Hypotheken 55 Euro im Monat günstiger

Euribor: Hypotheken 55 Euro im Monat günstiger

Die jüngsten Euribor-Zahlen lassen die Hypotheken, die im März einmal im Jahr überprüft werden, weiterhin günstiger werden. Im Durchschnitt zahlen die Hypothekennehmer 55 Euro monatlich weniger, aufs Jahr gerechnet sind das rund 660 Euro weniger.

Der März-Euribor-Satz liegt weit unter 1,499 Prozent, die im gleichen Monat des Vorjahres registriert wurden. Die Differenz von fast einem Prozentpunkt, schlägt sich in monatlich niedrigeren Hypothekenraten nieder. Ein konkretes Beispiel: Für eine durchschnittliche Hypothek von 120.000 Euro mit einer Laufzeit von 20 Jahren mussten mit einem Prozent mehr 636 Euro im Monat für die Rückzahlung aufgebracht werden. Jetzt sind es 581 Euro. Das gilt aber nur bei Hypotheken mit variablen Zinssätzen.

Diejenigen Hypothekennehmer, die die Auswirkungen des Euribor nur geringfügig merken, sind diejenigen Darlehen, die halbjährlich überprüft werden. Dort fallen die monatlichen Quoten nur um 11 Euro, von 591 auf 581 Euro. Das sind all jene Hypotheken, die das letzte Mal im September 2012 überprüft wurden.