Rating-Agentur Fitch vergibt bessere Note für Spanien

Rating-Agentur Fitch vergibt bessere Note für Spanien

Rating-Agentur Fitch vergibt bessere Note für Spanien

Spanien steigt in der Bonität, von BBB auf BBB+. Die Agentur Fitch vergab das Plus und zeigt somit, dass sie die Perspektive für „stabil“ bewertet. Fitch holt Spanien weiter vom Bonitätsrisiko weg. Auch Moody’s etzte – bereits im Februar – Spaniens Kreditwürdigkeit hinauf.

Die Rating-Agentur Fitch bezieht sich in ihrem Bericht nach Börsenschluss auf die verbesserte Produktivität des Landes, das Plus bei den Exporten und das Versprechen der Regierung, die Staatsschulden zu reduzieren. Die Verbesserung seit Vergabe der BBB-Note im Juni sieht Fitch “in verbesserten Bedingungen an den Finanzmärkten und den Wirtschaftsprognosen, die mehr Sicherheit aufweisen”. Das Risiko, dass die Banken eine zusätzliche Belastung der Staatsschulden vornehmen, habe sich verringert.

Im Februar ließ Moody’s, die Nummer eins der Rating-Agenturen, Spanien eine Stufe höher auf BAA2 klettern und sprach von weiteren positiven Aussichten. Damit liegt die Note zwei Stufen über dem sogenannten Ramschniveau, mit dem Ratingagenturen spekulative Anlagen kennzeichnen.

(mehr …)

Banken beschreiten bei Hypothekenkrediten neue Wege

Banken beschreiten bei Hypothekenkrediten neue Wege

Banken beschreiten bei Hypothekenkrediten neue Wege

In den ersten Wochen des neuen Jahres tut sich etwas auf dem Sektor der Hypotheken. Verschiedene Banken beschreiten bereits neue Wege. Sie haben Werbekampagnen gestartet, in denen sie Hypotheken zu einem erschwinglicheren Zinssatz als vorher anbieten. Diese Banken offerieren jetzt Hypotheken mit einem Festzinssatz, der niedriger als vier Prozent liegt. Hinzu kommt, dass der Euribor auf seinem Niedrigststand ist. Sicherlich für alle Erwerber einer Erstwohnung oder eines Ferienwohnsitzes interessante Perspektiven, die bei der Hypothekenaufnahme sich in klingender Münze bemerkbar machen.

Die neuen Hypothekenprodukte haben einen veränderten Zyklus und auch die  Prädisposition der Bank beim Geldverleihen ändert sich. Eine weitere Tendenz, die sichtbar wird, liegt in der Handhabung der Banken, die eine Zinssatzsenkung an weitere Bankgeschäfte des Kunden knüpfen. Das bedeutet, je mehr Bankgeschäfte der Kunde abwickelt, je mehr Produkte er abschließt, umso vorteilhafter werden die Konditionen bei der Hypothekenvergabe.

(mehr …)

Neuer Index hilft, Wohlstand zu vergleichen

OECD: Organisation für wirtschaftliche Kooperation und Entwicklung

OECD: Organisation für wirtschaftliche Kooperation und Entwicklung

Die OECD, Organisation für wirtschaftliche Kooperation und Entwicklung, hat einen neuen Index aufgestellt. Mit ihm kann  der Wohlstand in einzelnen Ländern bestimmt werden. Der Index hat 11 Punkte, mit denen die OECD die Lebensbedingungen und die Lebensqualität beurteilt. „Dein Index für ein besseres Leben” wurde entworfen, damit einige wichtige Faktoren wie Erziehung, Wohnen, Umwelt unter anderem beurteilt werden können.

Die elf Beurteilungsfaktoren sind: Wohnen, Einkünfte, Arbeit, Gesellschaft, Erziehung, Umwelt, Bürgercourage, Gesundheit, Befriedigung, Sicherheit und Gleichgewicht zwischen Job und Leben. Folgende Länder werden beurteilt: Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, Chile, Tschechien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Israel, Italien, Japan, Korea, Luxemburg, Mexiko, Niederlande, Neu-Seeland, Polen, Portugal, Russland,  Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Türkei, England und die USA.

(mehr …)

2013 gute Chancen für Investoren in Immobilien

Gute Chancen für Investoren in Immobilien Spanien

Gute Chancen für Investoren in Immobilien Spanien

Gute Nachrichten für den spanischen Immobilienmarkt kommen von der Immobilien-Consulting BNP Paribas Real Estate. Sie hat vor kurzem einen Führer mit Investitionstipps für Spanien veröffentlicht. Die „Guía para Invertir en España” richtet sich an internationale Anleger und beleuchtet von verschiedenen Gesichtspunkten aus die Investitionsmöglichkeiten in spanische Immobilien. Die  Immobilienberater sind der Ansicht, dass es “jetzt eine günstige Gelegenheit ist, erfolgreich in Spanienimmobilien zu investieren“.

Der Führer versucht, ausländischen Investoren die Anlage in hiesige Immobilien interessant zu machen. Gleichzeitig ist er ein nützlicher Ratgeber. Neben verschiedenen anderen Hilfen zeigt der Führer die staatlichen Reformen auf, die die Finanzierungsgesellschaften sanieren sollen oder die neuen Gesetzesregelungen hinsichtlich der Investitionsgesellschaften “Socimis” und „REITs“.

(mehr …)

Der Euribor ist weiter auf Talfahrt

Der Euribor liegt bei 1,352 Prozent

Der Euribor bleibt weiter unten und steht nun bei 0.677 Prozent

Hypothekennehmer, deren Hypothek überprüft wird, zahlen monatlich erneut weniger. Der Euribor ist der wichtigste Anzeiger für die Revision der meisten Hypotheken mit variablem Zinssatz. Die wichtigsten europäischen Banken, um die 60 Unternehmen, beziehen sich auf diesen Wert, zu dem das Geld bei Hypothekenanforderungen  verliehen wird. Der Euribor ist – wie schon die ganze Zeit im Jahresverlauf – erneut gefallen: Der Tageskurs beträgt vier Tausendstel weniger und liegt jetzt bei 0,677 Prozent.

(mehr …)

Notare in Europa arbeiten zusammen

Organisation der europäischen Notare (CNUE)

Organisation der europäischen Notare (CNUE)

Die Organisation der europäischen Notare (CNUE) hat das Projekt EUFides auf den Weg gebracht, das allen EU-Bürgern hilft, einfacher Immobilien in anderen EU-Staaten zu erwerben, wobei gleichzeitig verstärkte juristische Sicherheit geboten wird. Die Tatsache, dass man innerhalb der EU schnell von einem Land zum anderen gelangt, geht einher mit einem Mehr an Immobilienkäufen im Ausland. Sei es um dort ein Zuhause zu schaffen, da man dort arbeitet oder aber um dort ein Feriendomizil oder einen Altersruhesitz zu erwerben. Mit höherer Kaufmobilität werden aber auch mehr rechtliche Fragen aufgeworfen.

Dank EUFides-Projekt  kann ein Käufer einer Immobilie sich mit seinem normalen Notar in Verbindung setzten und ihn damit beauftragen, den Kauf in Zusammenarbeit mit dem Notar des anderen Landes, wo die Immobilie erworben werden soll, abzuwickeln.

(mehr …)